Werdegang  

 

Nach meinem Studium lerne ich bei der Bull AG IT von Grund auf: Betriebssysteme, Sprachen (Assembler, FORTRAN, COBOL), Datenmodelle (Filesysteme, Codasyl-Datenbank), Linker und Programme sowie deren Kommunikation mit der Hardware. Während meiner Selbständigkeit folge ich der PC-Entwicklung und beherrsche Visual Basic, Visual Basic for Applications, relationale Datenbanken (Access, Oracle, MS-SQL-Server), für eCommerce-Anwendungen HTML, CSS, ASP, VB-Script und das Microsoft Office Umfeld.

Gerade die Teilhabe an der Evolution der Sprachen, Entwicklungsumgebungen und Datenmodelle macht den Beruf interessant und vermittelt grundsätzliche Einsichten in die heutigen IT-Prozesse.

Meine Arbeit ist von Anfang an in allen Phasen kundenorientiert - in der Programmierung von Anwendungssoftware, im Entwurf von komplexen Kundenlösungen, in der Projektleitung von Umstellungen und der Koordinierung von Herstellern und Anwendern bei IT-Verbundsystemen, als geschäftsführender Gesellschafter einer Firma für Individualsoftware.

Von der verantwortlichen Programmierung eines mathematischen Teilbereichs, über die federführende Planung und der Leitung eines Projekts einschließlich des Einsatzes von Mitgesellschaftern und Mitarbeitern bis hin zur Schulung der Anwender setze ich viele meiner Fähigkeiten ein: Herstellen sachlogischer Transparenz, verantwortliches (Mit-) Bestimmen der Ziele, diszipliniertes Arbeiten und Zuarbeiten, Führen von Mitarbeitern. Es verschafft mir tiefe Befriedigung in meiner Arbeit. eine Komplexität schlicht aufzulösen, Kompliziertes transparent darzustellen und ein sach-angemessenes Ziel zu finden.

Meine Grundkenntnisse in Französisch und Russisch nutze ich derzeit ebenso wenig wie mein Latein (Großes Latinum), wohl aber mein fließendes Englisch, insbesondere in der IT-Literatur.

Meine Hobbys sind praktische Philosophie, Physik im Alltag und literarische Gespräche. Der Tanzsport, den ich mit meiner Frau betrieben habe, ist aus Termingründen dem frei disponierbaren gemeinsamen Radfahren gewichen. Meine Frau Barbara hat mir als bildende Künstlerin den Zugang zur Kunstszene geöffnet. Derzeit engagiere ich mich gemeinam mit meiner Frau in der fränkischen Volksmusik.